Font Size

Cpanel

Neues Embedded Build Systems e2 factory

Der Embedded Linux-Dienstleister emlix GmbH verwendet ein eigenes Entwicklungssystem mit dem Namen e2 factory, welches Entwickler auf dem Weg zum Board Support Package unterstützt und eine verlässliche Entwicklungsumgebung zur Verfügung stellt.

Ein entscheidendes Merkmal dieses Build Systems ist es, dass eine standortübergreifende, also gemeinsame und damit auch standortunabhängige Entwicklung der Software des Board Support Packages möglich wird. Der Zugriff auf das Entwicklungssystem wird dabei über dedizierte Zugänge geregelt und geschieht nur für die relevanten Pakete, welche auch gemeinsam entwickelt werden sollen.

Besonders wichtig ist auch die Möglichkeit, personenunabhängig während des normalerweise sehr langen Lebenszyklus eines Embedded Systems ein Board Support Package reproduzieren zu können. Um dies zu gewährleisten, ist der Build-Prozess einerseits unabhängig von einem bestimmten Build-Rechner, andererseits erhält jeder Prozess seine eigene Build-Umgebung. Das geschieht unter anderem auch, um Wechselwirkungen zwischen den Erstellungsprozessen der unterschiedlichen Pakete zu vermeiden. Technisch wird dies über so genannte Chroot-Umgebungen realisiert, welche alle für den Build-Prozess wichtigen Tools, wie Compiler und make, enthalten.

Weiterhin existiert ein Software-Repository, indem alle verwendeten Pakete gewartet, optimiert und gepflegt werden können. Durch dieses wird eine Versionsverwaltung sowie eine Crossentwicklung parallel zu einem zentralen Software- und Konfigurationsmanagement gewährleistet. Nach Angaben der emlix GmbH gilt dies auch für die Integration von Softwarekomponenten weiterer Partner. Diese bleiben voneinander isoliert und bekommen ihrerseits nur Zugriff auf die für sie relevanten Daten. Jedes Board Support Package wird über Versions-Tags im Software-Repository abgelegt. Damit können sämtliche Softwarestände eines Board Support Packages wiederhergestellt werden.

Darüber hinaus bietet die Software e2 factory eine Lizenzverwaltung in Form einer Dokumentation sämtlicher verwendeten Softwarekomponenten und ihrer Lizenzen. Damit soll ein rechtssicherer Umgang mit den verwendeten Komponenten ermöglicht werden. Allerdings ist zu Erwähnen das e2 factory selbst kein Open Source-Tool ist.

Zur Anwendung kommt e2 factory in erster Linie bei Entwicklungsdienstleistungen von der emlix GmbH. Es besteht allerdings die Möglichkeit, e2 factory in binärer Gorm oder im Sourcecode zu erwerben.

Weitere Informationen zu e2 factory können auf der emlix-Webseite (http://www.emlix.com/sol-e2factory.html) eingesehen werden.