Font Size

Cpanel

Compiz unterstützt nun OpenGL ES 2.0

Wie seit dem 22. August 2012 bekannt ist, unterstützt der Compositing-Manager Compiz nun auch OpenGL ES 2.0. Dadurch ist der Einsatz von Compiz in eingebetteten Systemen, wie beispielsweise auf dem Pandaboard, möglich.


Um die Funktion von OpenGL ES 2.0 zu gewährleisten, mussten mehrere Compiz-PlugIns stark modifiziert werden. Einige werden sogar gar nicht mehr unterstützt. Falls für die fehlenden PlugIns trotzdem gesteigertes Interesse bekundet wird, könnten die PlugIns dennoch portiert werden, so Sam Spilsbury, einer der Hauptentwickler von Compiz.

 

Ein Beispiel für den Einsatz von Compiz ist auch Ubuntu 12.10, das allerdings mit der Version 12.10 die Unity 2D-Umgebung nicht mehr unterstützt. Für Systeme ohne 3D-fähige Grafik-Hardware verwendet Compiz aber Llvmpipe. Zusammen mit der OpenGL-Version für eingebettete Systeme, OpenGL ES, können so aber dennoch viele Low-End-Embedded-Systeme mit Unity-Oberfläche verwendet werden.

 

Weitere Informationen sind in dem Blog-Eintrag von Spilsbury zu finden.