Font Size

Cpanel

Toyota tritt Linux Foundation bei

Am 5. Juli 2011 konnte die Linux Foundation Toyota als neues Gold-Mitglied willkommen heißen. Das Unternehmen beteiligt sich damit nun hauptsächlich finanziell an der Weiterentwicklung von Linux. Den Beitritt begründet Toyota vor allem mit der zunehmenden Bedeutung von Linux als eingebettetes Betriebssystem in der Automobil-Branche.

 

Um den Kunden den gleichen Komfort hinsichtlich der drahtlosen Vernetzung bieten zu können, den sie schon von zu Hause oder vom Büro gewöhnt sind, greifen Automobilhersteller und Zulieferer auf die neusten Technologien zurück. Digitale Informations- und Unterhaltungssysteme im Auto, so genannte In-Vehicle-Infotainment-Systeme (IVI), werden zunehmend komplexer. Das Auto wird regelrecht zu einem drahtlosen Gerät auf Rädern („wireless device on wheels“). Ohne ein Betriebssystem kommt ein solch umfassendes System natürlich nicht mehr aus.

 

Als Open-Source-System bringt Linux die notwendige Flexibilität mit sich, um die neusten Technologien möglichst schnell zu verwirklichen. Laut Toyota's Projektmanager Kenichi Murata bietet die Mitgliedschaft in der Linux Foundation vor allem ein gemeinsames Forum, in dem Toyota mit den weltweit führenden Technologie-Unternehmen zusammenarbeiten kann. Auf Basis von Open-Source-Innovationen sei es dadurch möglich, Technologien zu einer früheren Marktreife zu verhelfen als das in der Vergangenheit der Fall war. Aufgrund der hohen Erwartungen der Autokäufer, ist die rasche Umsetzung von neuen Technologien für Automobilhersteller besonders wichtig.

 

Die ersten IVI-Systeme auf Linux-Basis existieren bereits. Beispielsweise arbeitet die GENIVI-Allianz an einem MeeGo-IVI-System. Ein Ubuntu IVI Remix von Canonical, das auch ein Mitglied der GENIVI-Allianz ist, befindet sich ebenso in der Entwicklung. Ob und inwiefern Toyota die Entwicklung eines IVI-Systems plant, ist bislang noch nicht bekannt.

 

Die Meldung der Linux Foundation zum Beitritt Toyota's kann unter diesem Link eingesehen werden. Ein Artikel über die IVI-Entwicklungen von Canonical bzw. der GENIVI-Allianz ist im Mai 2011 bei www.embedded-linux.de erschienen.