Font Size

Cpanel

Erste GPL-Klage in den USA

Im Auftrag der Entwickler von Busybox [http://www.busybox.net/], hat das Software Freedom Law Center (SFLC) [http://www.softwarefreedom.org/] in den USA eine Klage gegen das Unternehmen Monsoon Multimedia eingereicht. Vorgeworfen wird ihm, in dem Produkt Hava-Player [http://www.myhava.com/], einer TV-Streaming Lösung, modifizierte Quellen von Busybox zu benutzen, ohne wie es die GPL verlangt, ihre eigenen Quellen offen zu legen. Mittlerweile hat Monsoon Multimedia in diesem Verfahren eingelenkt und angekündigt ihre Quellen zu publizieren.

Interessant wäre ein gerichtliches Urteil gewesen, da es sich um die erste Klage bezüglich GPL Verletzung in den USA handelt. Dieses bleibt nun durch das Einlenken seitens Monsoon aus. Trotzdem könnte dies ein positives Handlungsbeispiel für zukünftige Lizenzverstöße dieses Bereichs in den USA sein.

Das Software Freedom Law Center (SFLC) hat es sich zur Aufgabe gemacht Free und Open Source Software rechtlich zu vertreten und zu schützen.

In Deutschland übernimmt diese Aufgabe das Projekt gpl-violations.org. Mittlerweile konnte die GPL hierzulande dadurch mehrfach vor Gericht durchgesetzt und somit eine Rechtssicherheit für die betroffenen deutschen Unternehmen geschaffen werden.

Busybox nennt sich selber das Schweizer Armeemesser für Embedded Linux. Es kombiniert abgespeckte Versionen von Standard Unix Programmen in einem einzigen kleinen ausführbaren Programm. Daher wird es gerne in Embedded-Systemem eingesetzt.

Der Quellcode des Hava-Players soll in den nächsten Wochen auf der Produktwebseite erhältlich sein. (tb)