Font Size

Cpanel

Hilfe für Entwickler freier Software bei der Wahl der richtigen Lizenz

Das „OpenSource Software Collaboration Counseling“ (OSSCC) hilft Entwicklern freier Software, wenn es darum geht die richtige Lizenz für den eigenen Code zu finden. Der Betreiber der Webseite, Jörg Schilling, stellt einen Vergleich zur Codeübernahme verschieden lizenzierter Open Source-Projekte zur Verfügung. Gerade bei kollaborativen Projekten der Open Source-Gemeinschaft gibt es oft ein Problem mit inkompatiblen Lizenzmodellen.


Das OSSCC hat es sich zur Aufgabe gemacht die Zusammenarbeit verschiedener Open Source-Projekte und Gruppen voranzutreiben. Dabei hat sie unterschiedliche Lizenzen als eine Hemmschwelle für die Zusammenarbeit identifiziert. Ein Vergleich der verfügbaren Lizenzen für Open Source-Software hinsichtlich ihrer Eigenschaften bezüglich der Code-Übernahme hilft hier den Programmierern bei der Wahl der richtigen Lizenz.

 

Um kollaborative Projekte zu unterstützen sollten Open Source-Projekte Lizenzen wählen, die kompatibel zu einer großen Anzahl an anderen Lizenzen sind. Die Lizenzen sollten beide Richtungen, also das zur Verfügung stellen von eigenem Code für andere Projekte und das Benutzen von externem Code für das eigene Projekt, erlauben. Das OSSCC stellt in der Studie fest, dass viele Lizenzen nur in eine Richtung ausgerichtet sind.

 

Der Vergleich unterscheidet grundlegend zwischen akademischen Lizenzen und wechselseitigen Lizenzen. Zu den akademischen Lizenzen gehören Modelle wie die BSD-Lizenz, die Apache-Lizenz und die MIT-Lizenz. Diese beinhalten Passagen die die Übernahme von Code an keinerlei Bedingungen knüpfen und somit weitestgehend offen sind. Zu den wechselseitigen Lizenzen gehören die weit verbreitete GPL, die LGPL, die CDDL und die Mozilla Lizenz. Diese beinhalten ein Copyleft und verlangen, dass wenn Code von einem anderen Projekt übernommen wird, dieses ebenfalls unter der Lizenz des übernommenen Codes verbreitet werden muss.

 

Der Autor empfiehlt hier unter dem Gesichtspunkt, dass der Austausch von Code unter Open Source-Projekten möglichst reibungslos stattfinden sollte, die wechselseitige CDDL Lizenz.

 

Weitere Informationen und den kompletten Vergleich gibt es auf der OSSCC Webseite.