Font Size

Cpanel

SerNet fordert Offenlegung der Spezifikationen des SMB/CIFS-Protokolls

Die in Deutschland ansässige SerNet GmbH hat am 26. September in einem Schreiben Microsoft dazu aufgefordert, sein SMB/CIFS-Protokoll offenzulegen. SerNet beruft sich dabei auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 17. September, das die beschlossenen Sanktionen des EU-Katellverfahren gegen Microsoft wegen Ausnutzung seiner dominierenden Stellung in der Software-Branche bestätigt.

Durch die Offenlegung erhoffen sich die Samba-Entwickler und SerNet für die Zukunft bessere Interoperabilität zwischen dem Samba-Server und Windows-Servern.

Besonders im Bereich Active Directory gibt es noch einiges zu erledigen. Hierzu gibt es ein eigenes Teilprojekt namens Samba4AD, welches eine Implementierung des Active Directory Protokolls in Samba anstrebt. Nach Angaben von SerNet können diese Aufgaben ohne Protokoll-Spezifikationen nur unvollkommen umgesetzt werden.

Entsprechend der Fristsetzung des Europäischen Gerichts hat die SerNet GmbH in ihrem Schreiben an Microsoft eine Frist bis zum 15. Januar 2008 gesetzt.

Samba ist ein Open Source Softwarepaket das Datei- und Druckdienste über das SMB/CIFS Protokoll, welches auch die Windows Datei- und Druckfreigabe realisiert, zur Verfügung stellt. Die Software steht unter der GNU General Public License.

weitere Infos:
- http://sernet.de/News!/PM-20071001.html
- http://de.samba.org/