Font Size

Cpanel

Optimierte CodeSourcery MIPS-Toolchain veröffentlicht

Das Unternehmen CodeSourcery hat eine optimierte Version ihrer auf GNU basierenden Toolchain für die MIPS-Architektur veröffentlicht. Sourcery G++ für MIPS soll nun alle MIPS-Kerne unterstützen und in der Regel eine Leistungssteigerung bringen.

CodeSourcery bietet optimierte kommerzielle Versionen der GNU Tools an. Darunter auch den G++-Compiler mit Toolchains für viele unterschiedliche Prozessorarchitekturen wie ARM, Coldfire, MIPS und PowerPC. Das Unternehmen hat mit der Zeit die Unterstützung für die MIPS-Architektur erweitert. Darunter einen Binary-Prelinker im Jahre 2006 und Linux ELF Binary-Unterstützung in diesem Jahr.

Für die MIPS-Architektur enthält die Toolchain GNU C/C++ Compiler, einen GNU Assembler und Linker, Laufzeitbibliotheken sowie einen Debugger, der auf Source- oder Assemblerbasis arbeitet. Außerdem ist eine auf Eclipse basierende Entwicklungsumgebung vorhanden und Unterstützung für Hardware-Debugging über JTAG und ICE Geräte. Weiterhin existiert eine Unterstützung für ein Microprocessor Debug Interface (MDI), welches sich mit MIPS System Navigator Probes und dem MIPSsim Simulator verbinden lässt.

Die Software ist in drei Editionen erhältlich. Die Lite Edition ist frei verfügbar, enthält aber nur Kommandozeilen-Tools und unterstützt im Moment lediglich die Architekturen ARM, ColdFire, MIPS und PowerPC. Für kleine Entwicklungsteams und einzelne Personen existiert eine Personal Edition. Professionelle Entwickler können eine Professional Edition erwerben, welche über alle Tools hinaus unbeschränkten Support von CodeSourcery enthält. Für jede der gekauften Editionen stellt das Unternehmen Zugriff auf regelmäßige Updates bereit.

Der Sourcery G++-Compiler für die MIPS Architektur ist auf der CodeSourcery Webseite (http://www.codesourcery.com/gnu_toolchains/sgpp) für Linux und Windows verfügbar. Weitere Informationen zu den enthaltenen Tools können dort ebenfalls eingesehen werden.