Font Size

Cpanel

ARM Linux bekommt Embedded Systems-kompatible SQL-Datenbank

Das Firebird Projekt hat die gleichnamige Open Source-Datenbank auf die ARM Architektur portiert und sucht nun Testhilfe für ein neues Firebird 2.1 RC2 Release. Dieses besitzt nicht nur ARM Support sondern auch Trigger, Temporary und Monitoring Tables sowie rekursive Abfragen.

Firebird ist eine SQL-Datenbank, die in andere Anwendungen eingebaut werden kann. Entstanden ist die Datenbank aus dem Open Source Interbase Datenbank Quellcode von Borland. Der Code wurde unter anderem auch auf die MIPS und PowerPC Architektur portiert.

Neben dem Support für die ARM Architektur wird das Firebird 2.1 RC2 Release leistungsstärker sein und bessere Sicherheitsmerkmale bieten. Hinzu kommt die Unterstützung weiterer Sprachen. Der Quellcode für x86 32Bit- und 64Bit-Prozessoren steht mittlerweile zum Download auf der Firebird-Projektseite bereit. Wer die Entwicklung dieser Datenbank verfolgen möchte, kann sich auf der Firebird-Devel Mailingliste anmelden und dort auch seine Bugreports einreichen.

Die Software Firebird 2.1 RC2 ist ab sofort auf der Firebird Projektseite (http://www.firebirdsql.org/index.php?op=files&id=fb210_RC2) unter der Mozilla-like Public Lizenz verfügbar. Die ARM Portierung ist im Moment nur auf dieser (http://www.nabble.com/arm-port-patch-td16497801.html) Webseite verfügbar. Auf der Debian Projektseite gibt es eine Liste aller Architekturen, auf die Firebird portiert wurde. (http://buildd.debian.org/pkg.cgi?pkg=firebird2.0)

alle Links auf einen Blick:
- Firebird Download
http://www.firebirdsql.org/index.php?op=files&id=fb210_RC2
- ARM Portierung
http://www.nabble.com/arm-port-patch-td16497801.html
- Liste aller verfügbaren Architekturen für Firebird
http://buildd.debian.org/pkg.cgi?pkg=firebird2.0