Font Size

Cpanel

GENIVI-Projekte zukünftig vollständig Open Source

Wie die GENIVI-Allianz am 19. September 2012 bekannt gegeben hat, sollen zukünftig alle „In-Vehicle-Infotainment“-Komponenten (IVI), die dem GENIVI-Standard genügen, ausschließlich durch öffentliche Open-Source-Gemeinschaftsprojekte entwickelt werden. Diese sollen von der Allianz gesponsert werden.


GENIVI ist ein Zusammenschluss von mehr als 165 Unternehmen aus der Automobil- und Unterhaltungselektronikindustrie. Das Ziel von GENIVI ist die Entwicklung und Förderung einer einheitlichen Open-Source-Linux-IVI-Plattform. Dabei geht es vordergründig um die Erstellung einer Spezifikation, die ein solches System erfüllen muss. Die teilnehmenden Unternehmen versprechen sich dadurch vor allem kürzere Entwicklungszyklen, eine schnellere Markteinführung ihrer Produkte sowie geringere Kosten. Der Hauptsitz von GENIVI ist in San Ramon, Kalifornien.

 

Nach Informationen der GENIVI-Allianz sind bisher 95% der GENIVI-konformen Software-Komponenten aus bestehenden Open-Source-Projekten übernommen bzw. angepasst worden. Die restlichen 5% und alle weiteren Projekte sollen künftig auch unter Open-Source-Lizenzen erhältlich sein. Zuvor hatte GENIVI einige Projekte, die nicht in der Open-Source-Gemeinschaft untergebracht werden konnten, intern entwickelt.

 

Zu den ersten neuen Gemeinschaftsprojekten zählen ein Layer Manager, ein Audio Manager sowie ein Automotive DLT (Diagnostic Log and Trace). Als Hoster für GENIVI-gesponserte Projekte wird die Linux Foundation genannt.

 

Weitere Informationen sind der Pressemitteilung von GENIVI zu entnehmen.