Font Size

Cpanel

Mobiles Betriebssystem Tizen statt MeeGo

Wie Ende September 2011 bekannt geworden ist, erscheint bald ein neues mobiles Betriebssystem, das in die Fußstapfen von MeeGo treten wird. Das Open-Source-Projekt hört auf den Namen Tizen und basiert auf dem Linux-Kernel.

 

Das System soll vollständig frei verfügbar sein. Die "Application Programming Interfaces" (APIs) basieren auf HTML5 und anderen Web-Standards wie dem "Wholesale Applications Community" (WAC) Standard. Diese APIs decken verschiedenste Kategorien ab, darunter Messaging, Multimedia, Kamera, Netzwerk und Social Media.

 

So wie MeeGo wird Tizen von der Linux Foundation und einem Industriekonsortium unter der Führung von Intel und Samsung geleitet. Das System zielt, wie zuvor schon MeeGo, auf diverse Produktkategorien ab, darunter Smartphones, Tablets, Netbooks, Smart-TVs und In-Vehicle-Infotainment-Systeme.

 

In einem Blog-Eintrag erläutert Intel-Entwickler Imad Sousou die Gründe für die Entwicklung eines neuen Systems. Schließlich hätte MeeGo auch weiterentwickelt werden können. Sousou nennt hauptsächlich den Fokus auf HTML5 als Ursache. Es reiche nicht aus MeeGo so umzubauen, dass es ein Framework für HTML5-basierte Applikationen enthält. Sousou betont außerdem, dass das Tizen-Team in den nächsten Monaten hart arbeiten wird, um BenutzerInnen und EntwicklerInnen den Umstieg von MeeGo auf Tizen zu erleichtern.

 

Ob Qt erneut eine bedeutende Rolle bei der App-Entwicklung einnehmen wird, so wie es bei MeeGo der Fall war, ist bisher nicht bekannt.

 

Ein erstes Release von Tizen und dem dazugehörigen SDK soll im ersten Quartal 2012 erscheinen. Mehr Informationen sind auf der Webseite des Projekts zu finden.