Font Size

Cpanel

Erste Eindrücke von Android 3.0

In einem Video von der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas gibt Google einen ersten Vorgeschmack des Android 3.0 ("Honeycomb"). Anders als die bisherigen Versionen ist diese speziell für Tablets entwickelt. Ob Honeycomb auch auf Smartphones laufen wird, ist bisher noch offen. Nach den Worten von Android-Erfinder Andy Rubin ist Honeycomb aber generell für Geräte mit größeren Displays gemacht.

 

Angekündigte Neuerungen sind zum Beispiel verbessertes Multitasking, überarbeitete Widgets, Google Maps 5 mit 3D-Option und Offline-Nutzung, Zugang zu mehr als 3 Millionen Google eBooks, Google Talk mit Video- und Sprachchat und für Tablets optimierte Versionen von Chrome, Gmail und Youtube.

 

Hardware-Anforderungen wurden seitens Google bisher noch nicht angesprochen. Das Gerücht, demzufolge Honeycomb nur auf Dual-Core Prozessoren läuft, scheint nicht gerechtfertigt zu sein. Denn erst kürzlich kündigte Asus sein Eee Pad MeMo an, das mit Honeycomb ausgestattet sein soll. Das MeMo gibt zudem einen Hinweis darauf, dass das System Tablets mit mindestens 7 Zoll Displaygröße unterstützt.

 

Neben Asus kündigten auch LG und Motorola Tablets an, auf denen Honeycomb laufen soll. So zum Beispiel das Motorola Xoom oder das LG Optimus Pad.

 

Wann die ersten Android-3.0-Tablets in den Handel kommen, ist allerdings noch unklar. In den USA erscheinen die ersten Geräte voraussichtlich im April 2011. Expertenmeinungen zufolge wird Honeycomb offiziell aber schon auf dem Mobile World Congress im Februar 2011 vorgestellt.

 

Das Video und weitere Informationen zu Android 3.0 sind hier zu finden.