Font Size

Cpanel

Die MeeGo Plattform nutzt Brtfs als Dateisystem

Die MeeGo Plattform, ein Zusammenschluss aus der Maemo und Moblin Plattform, für mobile Geräte hat nun angekündigt auf das Dateisystem Brtfs (B-Tree Filesystem) zu setzten. Warum die Wahl auf das noch nicht fertige und weitgehend unerprobte Dateisystem fiel, hat laut Entwickler Arjan van de Ven (Intel) viele Gründe.

 

Aufgrund einer Nachfrage auf der Mailingliste des MeeGo Projektes, stellte der bei Intel als Entwickler arbeitende Arjan van de Ven eine Liste mit Gründen die für das Dateisystem Brtfs spechen zur Verfügung. Zur Auswahl für die Entwickler der Distribution für mobile Geräte standen die beiden Dateisysteme ext4 und Brtfs. Der Vorgänger von ext4 gilt schon seit einiger Zeit durch seine Größenbeschränkung als veraltet. Die Entwickler haben sich zugunsten Brtfs entschieden, obwohl es im Vergleich zu ext4 noch nicht erprobt ist. Hauptargumente die Arjen van der Ven nennt sind die Sicherung der Datenintegrität, beschreibbare Images des Dateisystems, Unterstützung von Kompression, hohe Leistung auch bei kleineren Dateien und eine direkt eingebaute Defragmentierung.

 

Brtfs ist zur Zeit und auch im nächsten Linux Kernel 2.6.34 mit einer Warnung vor möglichen ungewollten Änderungen eines Dateiformates noch als experimentell markiert. Die Entwickler haben aber auch das Ziel geäußert bereits in der übernächsten Version ohne Warnungen auszukommen. Die aktuelle Version erscheint allerdings schon hinreichend stabil für die Integration in die MeeGo Distribution. Dieser Schritt wird ebenfalls die Entwicklung von Brtfs weiter vorantreiben.

 

Ein erstes offizielles Release der MeeGo Distribution soll in den nächsten Wochen folgen. Geräte die diese Distribution einsetzten wird es aber vorerst noch nicht geben.

 

Weitere Informationen sind auf der MeeGo Projekt-Webseite zu finden.