Font Size

Cpanel

Embedded Datenbank ExtremeDB mit Verbesserungen erschienen

McObject hat Version 4.1 der für Linux verfügbaren Datenbank ExtremeDB für Embedded Systems und Echtzeit Transaktionsprozesse veröffentlicht. Zu den wichtigen Neuerungen gehören die Implementation von CRC und RC4 Verschlüsselung, ein schnellerer Festplattenzugriff, Unterstützung von Custom Collations und ein verbessertes Transaktions-Logging.

 

Die Datenbank ExtremeDB in Version 4.1 belegt knapp 50KB und kann aus diesem Grund problemlos in den meisten Embedded Systemen im Arbeitsspeicher laufen. Im Vergleich zu Lösungen, die auf einen physikalischen Speicher zurückgreifen besitzt ExtremeDB durch seine Architektur einen Geschwindigkeitsvorteil. Die auf Linux basierende Software unterstützt sowohl Transaktionen, kongruente Zugriffe als auch eine Data Definition Language.

 

Das letzte Update für ExtremeDB mit der Version 4.0 lieferte McObject im November letzten Jahres. Zu dieser Zeit wurde eine neue API eingeführt und die multi-user Unterstützung verbessert. Im Januar lieferte McObject eine native Java Schnittstelle für ExtremeDB nach.

 

Zu den wichtigsten Neuerungen in ExtremeDB 4.1 gehört die Möglichkeit die gesamte Datenbank im binären Format zu speichern und diese dann mit einer neuen Struktur bezüglich ihrer Tabellen und Felder wieder herzustellen. Als Beispiel für eine Anwendung führt McObject einen veralteten Media Player an, welcher keine Unterstützung für die Anzeige von Album Art wie beispielsweise ein Cover anbietet. Dieser könnte mittels eines neuen Images leicht auf einen neuen Stand gebracht werden.

 

Eine weitere Neuerung ist ein schneller Datenzugriff für Daten die auf der Festplatte gesichert werden. Dies geschieht durch eine bessere Struktur in der Datenhaltung. Die Objekte werden physikalisch näher beieinander gespeichert. Weiterhin unterstützt die neue Version CRC und RC4 Verschlüsselung, welche maßgeblich die Sicherheit der Datenbank verbessern soll.

 

Die Datenbanksoftware McObject ExtremeDB 4.1 ist ab sofort für Linux und andere Betriebssysteme verfügbar. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Produktes.

 

Webseite von McObject: http://www.mcobject.com/may11/2010