Font Size

Cpanel

Das freie Embedded-Betriebssystem Contiki ist in Version 2.4 erschienen

Letzte Woche wurde das frei verfügbare Embedded-Betriebssystem Contiki veröffentlicht, welches nun eine experimentelle Unterstützung der Prozessoren Sensinode CC2430 und Crossbow MicaZ enthält.

 

Weitere Neuerungen in Version 2.4 sind die Reduktion des Stromverbrauchs bei drahtlosen Übertragungsprotokollen durch optimierte Protokollabläufe sowie eine neue API für Sensoren. Das System enthält volle IPv4- und IPv6-Funktionalität, kann aber trotzdem auf Geräten mit 2KByte RAM und 40KByte ROM laufen. Zu Demozwecken wurde das System auf einem Commodore 64, einigen Atmel-AVR Prozessoren und der Texas Instruments MSP430 Prozessorfamilie installiert.

 

Contiki ist ein freies Betriebssystem für 8-Bit-Computer und eingebettete Mikrocontroller sowie Sensornetze. Das System bietet einen einfachen ereignisgesteuerten Kernel, optional auch mit präemptiven Multitasking, IPC (Interprozesskommunikation) und dynamischen Laden und Endladen von Programmen. Es existieren Portierungen von Contiki für diverse Plattformen. Vertrieben wird das System unter dem BSD Lizenzmodell. Neben vielen Entwicklern ist der Adam Dunkels der Hauptverantwortliche für das Projekt. Contiki wurde schon in vielen größere Projekten eingesetzt, wie zum Beispiel bei der Einbruchserkennung, der Überwachung des baltischen Meers und für Systeme zur Überwachung von Straßen-Tunneln.

 

Weitere Informationen:

http://www.sics.se/contiki/