Font Size

Cpanel

Android bald auch auf eingebetteten Systemen im Auto

Continental, ein großer Automobil-Zulieferer, hat angekündigt, ein auf Android basierendes Infotainment-System mit dem Namen AutoLinQ zu entwickeln. Interessierte konnten auf der Telematics Konferenz in Detroit bereits einen Blick auf das System werfen.

Damit ist dies nun das zweite große Projekt, welches Linux-basierte Systeme im Infotainment-Bereich in Automobilen einsetzen möchte. Neben AutoLinQ hatte bereits das Moblin-Projekt in Zusammenarbeit mit Wind River eine Portierung auf Infotainment-Systeme angekündigt.

 

Diese neuen Systeme sollen die heutigen proprietären Lösungen wie beispielsweise QNX,ablösen und damit auch die Anbindung von externer Hardware erleichtern. Außerdem soll in Zukunft ebenfalls Internet-Zugang als wichtige Option im Auto hinzukommen und damit verbunden viele neuartige Anwendungsmöglichkeiten. So will Continental beispielsweise den Andorid Market Place, welcher zum Vertrieb von Software gedacht ist, nutzen, um spezielle Software für den Einsatz im Auto anzubieten.

 

Das System soll haptisch-, grafisch- und sprach-gesteuerte Bedienung unterstützen und damit auch während der Fahrt sicher gesteuert werden können. Des Weiteren soll es eine, für das Automobil spezifische, API (Application Programming Interface) geben, mit Hilfe derer Dritte Software für das System und das Automobil entwickeln können.

 

Mehr Informationen zum System können auf der Continental Webseite (http://www.autolinq.net/) eingesehen werden.