Font Size

Cpanel

Texas Instruments stellt DSP-Toolchain zur freien Verfügung

Das Unternehmen Texas Instruments (TI) stellt Open-Source-Entwicklern ihre Closed-Source Toolchain für DSPs (Digitale Signal Prozessoren) zur freien Verfügung. Dies ist die erste bekannte Veröffentlichung dieser Art. Entwickler von Open-Source Video Codecs, Bewegungssensoren und anderen derartigen Anwendungen werden dadurch bessere Entwicklungsmöglichkeiten bekommen.

Das Unternehmen Neuros Audio, Hersteller von Embedded Multimedia Hardware, hat viele Monate mit Texas Instruments verhandelt, um die DSP-Toolchain frei in Open-Source-Produkten verwenden zu können. Neuros hofft, dadurch das rund 200$ teure "Open Source Device" (OSD) als Entwicklungsplattform verkaufen zu können - als Alternative zu dem mit 3000$ wesentlich teureren TI-DSP Development Board.

Das OSD basiert auf einem TI DM320 Chipsatz. Die TI-DSP-Toolchain enthält einen Compiler, einen Optimizer, ein Assembler und Linker, aber leider keinen Debugger. Neuros erhofft sich in erster Linie neue Codecs für das OSD. Allerdings können auch andere interessante Anwendungen wie zum Beispiel Software zur Gesichtserkennung damit erstellt werden.

DSPs finden oft Anwendung in Echtzeitsystemen. Sie sind darauf ausgelegt eine bestimmte Datenmenge in einer Zeiteinheit sicher zu verarbeiten.

Weitere Informationen und der Downloadlink der Toolchain können auf der Neuros Webseite [http://www.neurostechnology.com/ ] gefunden werden.