Font Size

Cpanel

Frühe Version von Android 2.0 demonstiert

Google hat eine frühe Version von Android 2.0, mit dem Namen „Donut“ auf der Google I/O Developer Conference präsentiert. Laut eWEEK hat Google ebenfalls einige Android Entwicklungstelefone verteilt. Neue Features sind unter anderem eine integrierte lokale Suche sowie eine Websuche, Handschrift Gesten, Übersetzungen via Google und einige Text-to-Speech Features. Diese Version von Android 2.0 wird allerdings erst in einigen Monaten verfügbar sein. Für dieses Jahr erwartet Google zwischen 18 und 20 neue Android Geräte. Mit dem Release „Donut“ wird Android eine universelle Suche bekommen die sowohl alle Kontakte, als auch den Kalender, die Musik und andere Inhalte ebenfalls online durchsuchen kann. Eine neue Text-to-Speech-Erkennung sowie ebenfalls eine Speech-to-Text-Implementierung wird über eine spezielle API eingebunden und gibt anderen Programmen Zugriff auf die Google Voice Search um Informationen zu suchen. Weiterhin ist das System mit bestimmten Handschrift-Gesten steuerbar und soll damit eine schnellere Eingabe als über die Tastatur ermöglichen. Mit Google Translate integriert Google noch einen weiteren ihrer Dienste in das System und schafft die Möglichkeit Texte direkt auf dem Telefon zu übersetzten. Als weitere Neuigkeit hat das Schweizer Unternehmen SVOX aus Zürich angekündigt ihre Technologie in das System zu integrieren. Dazu ist SVOX ebenfalls der Open Handset Alliance (OHA) beigetreten. Dies wird es ermöglichen Benutzerschnittstellen die ausschließlich durch Sprache gesteuert werden zu entwickeln. Es ist allerdings nicht bekannt ob diese Technologie bereits im „Donut“-Release enthalten seien wird. SVOX wird die „Speech Output Solution“ mit dem Namen SVOX Pico TTS Engine dem OHA und damit Android zur Verfügung stellen. Dazu werden sechs Sprachpakete angeboten, Deutsch, U.S. und U.K. Englisch, sowie Französisch, Spanisch und Italienisch. Laut SVOX, sollen weitere Sprachen über mitgelieferte Tools hinzugefügt werden können. Android 2.0 soll, laut Google, später in diesem Jahr erscheinen, weitere Informationen zu diesem Thema können auf eWEEK eingesehen werden.