Font Size

Cpanel

Vortrag über binäre Treiber für Linux

In einem Vortrag auf der Freedom Hardware Engineer Conference 2008 in Taipei hat Harald Welte den anwesenden Hardware-Entwicklern erklärt, wieso nur binär verfügbare Treiber niemals für den Hauptteil der Linux Benutzer in Frage kommen werden.

 

Seiner Meinung nach ist die fehlende Schnittstelle für binäre Treiber (ABI, application binary interface) und die sich ständig ändernde Schnittstelle für Programmierer der Hauptgrund dafür, dass binäre Treiber aus technischen Gründen unpraktikabel sind. Er möchte die Entwickler dazu ermutigen, die Entwicklung mit der Gemeinschaft zu tätigen und über Ressourcen wie zum Beispiel Mailinglisten zu kommunizieren.


Dass eine ABI fehlt, sichert nicht die Kompatibilität der existierenden Treiber in zukünftigen Kernel Versionen. Weiterhin existiert im Kernel keine definierte stabile API für Entwickler. Die Entwicklergemeinde hat diese beiden Punkte schon oft diskutiert und sich dafür entschieden, zugunsten zukünftiger Neuerungen keine stabile API zu definieren.

 

Die Freedom Hardware Engineer Conference wurde von dem IDEAS Institute (Institute for Information Industry) sowie der Linux Foundation und dem Linux Driver Project gesponsert. Angekündigt wurde die Konferenz als eine Möglichkeit für Hardware-Hersteller, eine kosten-effiziente Linux-Treiber Strategie zu finden.

 

Von Harald Welte existiert ein Video zum Vortrag über binäre Treiber für Linux auf YouTube: