Font Size

Cpanel

Linux bootet in 2,97 Sekunden

Das japanische Embedded Linux-Unternehmen Lineo hat eine neue Schnellstart-Technologie mit Namen Warp 2 angekündigt, welche ein Linux Kernel innerhalb von 2,97 Sekunden booten kann.

 

Die angekündigte Technologie soll einige Parallelen zur "suspend-to-disk"-Technik des Linux Kernels haben aber wesentlich schneller sein. Warp 2 besteht aus einem Bootloader, einem Linux Kernel und einem speziellen "hibernation"-Treiber. Der Treiber erzeugt ein Abbild des Arbeitsspeichers, sobald das Gerät in den "hibernation"-Modus wechselt, und legt dieses dann im Flash-Speicher ab. Sobald das Gerät wieder gestartet wird, werden alle Inhalte aus dem Flash-Speicher zurück in Arbeitsspeicher übertragen. Das System wird an der Stelle fortgeführt, an der es unterbrochen wurde.

 

Die Technologie soll weiterhin mehrere Abbilder unterstützen. Dies ermöglicht es, besondere Ausführungsumgebungen zu speichern und dann schnell zu booten. Außerdem ist Warp 2 in der Lage das RAM-Abbild zu komprimieren und erzielt mitunter eine Komprimierungsrate um die Hälfte der ursprünglichen Größe.

 

Warp 2 benötigt Linux und läuft auf den folgenden Plattformen:

 

- ARM (Cortex-A8, ARM11, ARM9)

- SuperH (Renesas SH-4, SH-4A und SH-4AL)

- Power Architecture (Freescale PowerQUICC II Pro)

- MIPS (MIPS32R2)

 

Warp 2 ist ab sofort bei Lineo verfügbar. Weitere Informationen können der Lineo Pressemitteilung (http://www.lineo.co.jp/eng/news-events/press-release/20081105.html) entnommen werden.