Font Size

Cpanel

Debian nun auch auf OpenMoko FreeRunner

Die Portierung der Debian-Distribution auf die Armel-Architektur läuft nun auch auf dem Neo FreeRunner-Mobiltelefon des OpenMoko-Projektes. Dies macht das Mobiltelefon aufgrund der sehr großen Softwarebibliothek von Debian in Sachen Anwendungen sehr flexibel.

Die Anpassung der Debian-Portierung wurde auf der diesjährigen Debian Entwickler Konferenz, DebConf 8, in Mar del Plata vorgenommen. Allerdings sind laut Entwicklern noch einige Fehler in dieser Anpassung zu erwarten. Bisher sind nur Debian-Pakete des zum Telefonieren nötigen Software-Stacks von freesmartphone.org vorhanden. Allerdings sind alle versierten Anwender dazu angehalten, die von ihnen genutzte Software in Debian-Paketen der Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen.

Wie die Installation der Debian-Distribution auf dem Gerät vonstatten geht, wird in dieser (http://wiki.debian.org/DebianOnFreeRunner) Anleitung erklärt. Weitere Informationen über die Anpassung können auf der LinuxToGo-Mailingliste unter diesem Thread (http://lists.linuxtogo.org/pipermail/smartphones-standards/2008-August/000232.html) bezogen werden. Mittlerweile ist das Mobiltelefon OpenMoko FreeRunner auch auf dem europäischen Markt für ca. 330 Euro erhältlich.