Font Size

Cpanel

Khronos kündigt OpenXR-Arbeitsgruppe und WebGL 2.0 an

Am 27. Februar 2017 hat das Industriekonsortium Khronos Group die Gründung der OpenXR-Arbeitsgruppe bekanntgegeben. Darüber hinaus wurde der offene und plattformunabhängige Standard WebGL 2.0 freigegeben.

Ziel der OpenXR-Arbeitsgruppe ist die Entwicklung eines offenen und lizenzgebührenfreien Standards für virtuelle Realität (VR) und Augmented Reality (AR). Aufgrund neuer Anwendungsmöglichkeiten sei der Anteil an VR- und AR-kompatibler Hard- und Software zwar stark angestiegen, allerdings würde fast jedes Gerät mit einer anderen API ausgeliefert, sodass es zu einer starken Fragmentierung komme. Dies erhöhe einerseits den Integrationsaufwand für Anwendungsentwickler, andererseits könne es bei Endnutzern zu Kompatibilitätsproblemen kommen. Um dies zu verhindern, wird der OpenXR-Standard mit einem Application Interface sowie mit einer Device Layer ausgestattet. An OpenXR beteiligen sich schon viele namhafte Unternehmen. Weitere Details bietet die OpenXR-Seite.

Die neue offene und plattformunabhängige WebGL-Version 2.0 für Hardware-beschleunigte Grafik für Webanwendungen ermöglicht nun den Einsatz von OpenGL ES 3.0 Features. Dazu gehören unter anderem Transform Feedback, mehrere Render-Ziele, gleichförmige Pufferobjekte und Abfragen von Überdeckungen. Außerdem wird die Shader-Sprache um Integer- und Bitarithmetik sowie effizientere Textur-Sampling-Primitive erweitert. Neben einer verbesserten Performance, werden darüber hinaus Techniken wie das Deferred Shading und Physically Based Rendering ermöglicht. Die Textur-Unterstützung wurde außerdem stark erweitert, sodass medizinische Bildgebungsverfahren und High Dynamic Range (HDR) Imaging ermöglicht werden. Die genauen Unterschiede zu OpenGL ES 3.0 sind in der WebGL 2.0 Spezifikation zu finden. In Browsern wie Firefox und Chrome wird WebGL 2.0 bereits unterstützt.

Weitere Informationen können den Blogeinträgen zu OpenXR und WebGL 2.0 entnommen werden.