Font Size

Cpanel

Tiny Core 7.0 erschienen

Am 23. Februar 2016 wurde die minimalistische Linux-Distribution Tiny Core in Version 7.0 veröffentlicht. Die Distribution wird von einem Team um Robert Shingledecker entwickelt und basiert auf BusyBox und FLTK. Das erste Release erschien bereits im Jahr 2009.

Das System, das vollständig im Arbeitsspeicher eines Rechners läuft, ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. So umfasst das Basis-System Core lediglich 11 MB. Allerdings ist dieses auf eine Kommandozeile beschränkt. Mit Erweiterungen lässt sich aber eine grafische Oberfläche nachinstallieren. Empfohlen wird das System für Server, Geräte und kundenspezifische Desktops. TinyCore hingegen umfasst etwa 16 MB und wird für neue Nutzer mit kabelgebundener Netzwerkverbindung empfohlen. Neben der Core-Ausführung ist hier zusätzlich eine X/GUI-Erweiterung für eine dynamische FLTK/FLWM Grafik-Umgebung implementiert. Mit CorePlus wird darüber hinaus ein vollständiges Image angeboten, das mit zahlreichen Installations-Tools ein erweitertes Setup ermöglicht. Das Image mit 106 MB wird für neue Nutzer mit drahtloser Netzwerkverbindung oder einem von der US-Tastatur abweichendem Layout empfohlen.

Die neue Version arbeitet nun mit dem Kernel 4.2.9, der um Erweiterungen in der Konfiguration angepasst ist. Dabei wurde unter anderem das CPU-Limit im 64-Bit Kernel auf 64 angehoben. Darüber hinaus wird BusyBox nun in der Version 1.24.1 und glibc in der Version 2.22 verwendet. Weitere Neuerungen umfassen ein Update von GCC auf 5.2.0, e2fsprogs auf 1.42.13 und util-linux auf 2.27.

Die neue Version kann für x86- und x86-64-Architekturen heruntergeladen werden. Weitere Informationen sind in der Ankündigung zu finden.