Font Size

Cpanel

Unterstützung für den Linux-Langzeitkernel auf sechs Jahre erweitert

Am 28. September 2017 hat Illiyan Malchev im Rahmen seiner Keynote zum Project Treble auf der Linaro Connect San Francisco 2017 die Ausweitung der Unterstützung des Linux-Langzeitkernels (LTS: Long Term Support) angekündigt.

In der Praxis finden sich viele Fälle, für die die bisherige Unterstützung des LTS-Kernels von zwei Jahren schlichtweg zu kurz ist. Ein prominentes Beispiel sind Android-Smartphones. Dabei ist zum Zeitpunkt der Produkteinführung häufig schon ein großer Teil der zweijährigen Unterstützung des im Entwicklungsprozess ausgewählten LTS-Kernels verstrichen. Verwendet man solche Geräte nach Ablauf der Langzeitunterstützung, stellt dies in der Regel ein Sicherheitsrisiko dar. Eine ähnliche Argumentation trifft natürlich auch auf Linux-Desktops und -Server zu. Das Ziel sei nun, mithilfe der verlängerten Langzeitunterstützung, ein Gerät während seiner Lebensdauer mit etwa vier neuen Systemupdates zu versorgen.

Nach Angaben von Illiyan Malchev hat Greg Kroah-Hartman als Verantwortlicher des stabilen Kernelzweigs der Ausweitung der Langzeitunterstützung von zwei auf sechs Jahren bereits zugestimmt. Der so genannte Extended LTS (ELTS oder XLTS) soll bereits mit Linux 4.4 eingeführt werden.

Weitere Informationen finden sich in der Keynote von Illiyan Malchev, die kostenlos gestreamt werden kann, ungefähr bei der zweiundzwanzigsten Minute.