Font Size

Cpanel

Linux Foundation kündigt Open Security Controller Projekt an

Am 28. Juni 2017 hat die Linux Foundation den Start des Open Security Controller Projekts angekündigt. Es handelt sich dabei um ein quelloffenes Projekt zum zentralisierten Orchestrieren von Sicherheitsdiensten für Multi-Cloud-Umgebungen.

Das Projekt wurde von den Unternehmen Huawei, Intel, McAfee, Nokia‘s Nuage Networks und Palo Alto Networks ins Leben gerufen. Mithilfe der im Rahmen des Projekts entwickelten Open Security Controller (OSC) Codebasis soll die Bereitstellung virtualisierter Netzwerkfunktionen wie Next Generation Firewalls (NGFW), Intrusion-Prevention-Systeme (IPS) und Application Delivery Controller (ADC) automatisierbar und skalierbar werden. Dies soll die Sicherheit des Ost-West-Verkehrs (Server zu Server) in einem Rechenzentrum ermöglichen und Gefahren in Software-Defined-Networking (SDN) Umgebungen reduzieren. Dazu wird die Bereitstellung der virtualisierten Sicherheitsfunktionen orchestriert, sodass die zur Auslastung entsprechende Richtlinie automatisch angewendet wird und die entsprechenden Dienste auf die verschiedenen Cloud-Management-Plattformen verteilt werden. Dies soll auch das Sicherheitsmanagement sowie die –compliance vereinfachen. Dadurch lassen sich die virtuellen Sicherheitselemente verschiedener Hersteller nahtlos integrieren. Aufgrund des Open Source Charakters können Organisationen also Sicherheits- und SDN-Anbieter ihren Bedürfnissen entsprechend auswählen.

Das Open Security Controller Projekt ist unter Apache 2 lizenziert. Der Code befindet sich auf GitHub. Um das Projekt herum soll eine lebendige technische Gemeinschaft entstehen. Ein technischer Lenkungsausschuss soll aber Vorgaben zum Quelltext machen und über die technische Ausrichtung des Projekts bestimmen. Geschäftliche Entscheidungen, Marketing und die Abstimmung zwischen den Projektmitgliedern und der technischen Gemeinschaft soll durch einen Vorstand verantwortet werden.

Weitere Informationen können in der Ankündigung der Linux Foundation sowie auf der Projekt-Webseite gefunden werden.