Automotive Grade Linux Unified Code Base 3.0 freigegeben

Am 28. Dezember 2016 wurde die Version 3.0 der Unified Code Base (UCB) des Automotive Grade Linux (AGL) freigegeben. In dem gemeinschaftlichen Projekt wird eine quelloffene Infotainmentplattform für das vernetzte Auto entwickelt. 

Ziel des Projekts ist es, die Plattform als industriellen Standard zu etablieren. Bisher würden Fahrzeughersteller in der Regel proprietäre Infotainment-Systeme verwenden, die typischerweise durch einen Zulieferer entwickelt werden und daher oft begrenzte Portabilität und Wiederverwendbarkeit aufweisen. Der plattformabhängige Portierungsaufwand verlangsame aber Innovationsprozesse, was durch den Einsatz der UCB entfallen würde. Die AGL-Gemeinschaft wächst daher stetig und es beteiligen sich inzwischen über 90 Unternehmen an dem Projekt.

Laut Ankündigung bietet die neue Version AGL UCB 3.0 die folgenden Highlights:

Trotz des Fokus auf Infotainment sollen in Zukunft auch die Kombieinheit, Head-up-Displays, Telematik / Connected Car, Fahrerassistenzsysteme, funktionale Sicherheit und autonomes Fahren unterstützt werden.

Weitere Informationen können der offiziellen Ankündigung entnommen werden.