Font Size

Cpanel

Beiträge

Tizen-basiertes Automotive Grade Linux verfügbar

Am 30. Juni 2014 hat die Automotive-Arbeitsgruppe der Linux Foundation die erste Version des Automotive Grade Linux (AGL) freigegeben. Die quelloffene Automotive-Plattform baut auf Tizen und soll im Automobil die Steuerung der Informations-, Multimedia- und Unterhaltungsfunktionen (IVI: „In-Vehicle-Infotainment“) übernehmen

 

Das AGL-System ist aus einem gemeinschaftlichen Open-Soure-Projekt entstanden, das die Entwicklung eines Linux-basierten Softwarestacks für das vernetzte Auto („Connected Car“) forciert. AGL basiert dabei auf dem System Tizen IVI und implementiert zusätzlich grundlegende Applikationen in HTML5 und JavaScript wie ein Startbildschirm, eine Übersichtsseite, Google Maps, eine Klimaanlagensteuerung (HVAC: „Heating, Ventilation and Air Conditioning“), ein Medienplayer, ein Newsreader (AppCarousel), die Audiosteuerung, Bluetooth-Telefonie und die Integration von Smart Device Links. Für jede Komponente soll außerdem ein Dokument über detaillierte Design-Richtlinien vorliegen (DRD: „Design Requirements Document“). Darin sollen Beschreibungen, Fallbeispiele, Bedienkonzepte, grafische Elemente, Architekturdiagramme und weiteres enthalten sein.

 

Im AGL-Wiki liegen der Quelltext, die DRDs und weitere Informationen vor, um jeden Interessierten die notwendigen Werkzeuge und Hintergrundinformationen zur Verfügung zu stellen. AGL kann kostenlos heruntergeladen werden und jeder ist willkommen sich an dem Projekt zu beteiligen.

 

Weitere Informationen können der Ankündigung oder der Webseite der Automotive-Arbeitsgruppe der Linux Foundation entnommen werden. Eine Slideshow zeigt darüber hinaus erste Eindrücke und Screenshots des Systems.