Embedded Linux

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Beta-Version der Tizen SDK verfügbar

Drucken PDF

Knapp zwei Monate nach dem Alpha-Release des mobilen Betriebssystems Tizen ist am 27. Februar 2012 die Beta-Version des Tizen SDKs inklusive Quelltext erschienen.


Das von der Linux Foundation und einem Industriekonsortium (Tizen Association) geführte Projekt soll schon bald auf diversen Geräten der Unterhaltungselektronik Einsatz finden und das bisher entwickelte MeeGo ersetzen. Grundlage bildet der Linux-Kernel.

 

Mit der Freigabe der Beta-Version des SDKs und zusätzlichen Updates am Quelltext des eigentlichen Systems nähert sich Tizen einer ersten finalen Version, die für das zweite Quartal 2012 erwartet wird. Die Entwickler betonen, dass es sich immer noch um eine Testversion handelt.

 

Inzwischen unterstützt das SDK neben Linux auch Windows. Außerdem ist das Web-UI-Framework um jQuery Mobile erweitert worden, wodurch Webanwendungen durch optimierte Widgets einfacher zu entwickeln sein sollen. Zusätzlich bietet die Web-API neue Funktionen für Applikationen wie das Setzen eines Alarms, den Zugang zu Medieninhalten oder die Abfrage von Systeminformationen.

 

Dem Projekt ist nun kürzlich auch Huawei beigetreten, das als erstes Unternehmen mit Tizen-Smartphones in den Markt dringen möchte. Zudem rufen die Projektverantwortlichen zu einem „Call for papers“ für die Tizen-Konferenz, vom 7. bis 9. Mai 2012 in San Francisco, auf.

 

Die Ankündigung zum Beta-Release ist auf der Tizen-Webseite zu finden. Dort können sich Interessierte auch für mehrere Mailinglisten registrieren oder den Tizen-IRC-Channel nutzen. Weitere Informationen sind außerdem auf der Webseite der Tizen Association verfügbar. Zusätzlich bieten frühere Artikel ([1], [2]) auf embedded-linux.de Hintergrundinformationen.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 05. März 2012 um 10:16 Uhr  
Banner

Anmeldung

Suche

Meist gelesene Artikel