Font Size

Cpanel

Canonical präsentiert Ubuntu TV

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat der Ubuntu-Spezialist Canonical Anfang Januar 2012 erste Eindrücke von seiner neuen Ubuntu-TV-Plattform präsentiert. Damit tritt Canonical bzw. Ubuntu TV in direkte Konkurrenz zu Google und Apple, die ihrerseits Systeme für Fernseher entwickeln. Dies ist auch einer der ersten großen Schritte, um Ubuntu außerhalb der Desktops zu etablieren. Zukünftig soll Ubuntu außerdem für Mobiltelefone und Tablets zur Verfügung stehen.


Auf seiner Homepage präsentiert Canonical Ubuntu TV als eine Vision für zukünftiges Fernsehen mit dem Motto „TV for Human Beings“. Das Konzept ist einfach: alle Funktionen, Dienste und Optionen sollen in einer Plattform vereint sein, ohne zusätzliche Kabel oder Kästen außerhalb des Fernsehers anschließen zu müssen. Bei der Entwicklung wird insbesondere darauf Wert gelegt, dass Fernbedienungen (auch als Smartphone) und zusätzliche Plugins für das Abspielen diverser Medienformate unterstützt werden; auch Spiele und Anwendungen sollen über das Ubuntu Software Center zu beziehen sein. Weiterhin soll Ubuntu One in das System integriert werden. Somit bietet Ubuntu TV eine Open-Source-TV-Plattform, die den Nutzern zahlreiche Möglichkeiten bietet. Neben dem eigentlichen Fernsehen können auf der Oberfläche Unity zum Beispiel auch eigene, geliehene oder aufgenommene Medien über spezielle Suchfunktionen, so genannte Linsen, ausgewählt und betrachtet werden. Aus diesen können Playlists erstellt und Bewertungen vorgenommen werden. Auf Wunsch können diese dann online mit anderen geteilt werden.

 

Der Plan von Canonical ist es die ersten Geräte mit Ubuntu TV bereits Ende 2012 auf den Markt zu bringen. Ob das der Fall sein wird hängt insbesondere davon ab, ob Canonical rechtzeitig interessierte Gerätehersteller finden kann. Bisher sind noch keine Partner bekannt, aber angeblich laufen diverse Verhandlungen.

 

Wer sich schon vorher auf dem eigenen Computer selbst einen Eindruck von Ubuntu TV machen möchte, kann die Umgebung in Ubuntu mit wenigen Befehlen installieren. Dazu stellt chip.de eine Anleitung bereit.

 

Canonical hat inzwischen eine eigene Rubrik für Ubuntu TV auf seiner Homepage bereitgestellt, in der weitere Informationen zu finden sind.