Font Size

Cpanel

Studie: Immer mehr Linux Entwickler nutzen Eclipse IDE

Eine jährliche Erhebung der Eclipse Foundation zum Entwicklungstand der Eclipse IDE (Integrated Development Environment) zeigt, dass 32.7 Prozent der Teilnehmer Linux als primäres Betriebssystem auf ihren Desktop-Entwicklungssystemen nutzen. Das ist eine Steigerung um 6 Prozentpunkte im Vergleich zum Jahr 2009. Neben anderen Ergebnissen stellt sich heraus das Ubuntu die beliebteste Linux Distribution unter Eclipse Entwicklern ist.

 

Der jährliche „Open Source Developer Report“ basiert auf 1696 befragten Eclipse Entwicklern weltweit. Die Befragung fand zwischen dem 15. April und dem 15. Mai statt. Die Eclipse Foundation unterstützt über 200 Open Source-Projekte mit der auf Java basierenden Eclipse IDE als Zugpferd. Es existieren mehr als 1000 Entwickler die den Projekten Code beisteuern und mehr als 160 Unternehmen. Dazu kommt noch eine Vielzahl von Unternehmen die die Eclipse IDE in ihre eigenen Produkte und Anwendungen integrieren.

 

Die Studie zeigt insbesondere, dass Linux seinen Erfolg im Bereich der Entwicklersysteme ausbaut. Mit 32,7 Prozent nutzen im Vergleich zum Jahre 2009 6 Prozentpunkte mehr der Entwickler Linux als primäres Entwicklungssystem. Im Jahr 2007 waren es nur 20 Prozent. Dabei kam die Distribution Ubuntu mit 18,3 Prozent auf die meisten Nutzer, etwas abgeschlagen dann Fedora mit 4,7 Prozent.

 

Im Vergleich zum schnellen Aufstieg von Linux ist für Microsoft Windows genau das Gegenteil zu beobachten. Im Jahr 2007 nutzten noch 74 Prozent Microsoft Windows als primäres Entwicklungssystem, aktuell sind es noch 58,3 Prozent der Befragten. Apples Mac OS X ist von 6,9 Prozent im Jahr 2009 auf 7,9 Prozent im Jahr 2010 gewachsen. Als Zielsystem der Entwicklungen führt Linux mit 44 Prozent gefolgt von Windows mit 39 Prozent.

 

Die verbreitetsten Frameworks sind JQuery und Spring für Server-gestützte Applikationen. Ganze 29,5 Prozent der Entwickler geben an Cloud-basierte Software zu entwickeln oder in Zukunft entwickeln zu wollen. Für die Infrastruktur setzten hier die meisten auf Amazon EC2, die Google App Engine und private Cloud-Dienste.

 

Die gesamte Studie der Eclipse Foundation kann als PDF hier heruntergeladen werden.