Font Size

Cpanel

Neue Version eines Simulators für Embedded Hardware von Wind River

Wind River hat eine neue Version seiner auf Linux lauffähigen Simics Virtualisierungs- und Simulations-Plattform für Embedded Hardware veröffentlicht. In Version 4.4 soll es eine „Analyzer“ GUI geben um verschiedene Ziel-Hardware zu evaluieren. Des Weiteren enthält es einen Extension Builder, um Plugins über eine API zu erzeugen.

 

Im Februar hat die Intel Corp. Virtutech übernommen und damit auch die Software Simics. Simics wurde dann in das Geschäft von Wind River integriert. Es unterstützt die Entwicklung von Software für System on Chips basierend auf ARM, Intel, MIPS und PowerPC Architekturen. Kompatibel ist Simics mit Wind Rivers kommerzieller Embedded Distribution und dem VxWorks Echtzeit Betriebssystem (RTOS), soll aber auch auf anderen Plattformen lauffähig sein.


Die Simulations-Software unterstützt die volle Simulation eines Systems, um es den Herstellern zu erlauben kritische Entwicklungen auf virtuellen Plattformen durchzuführen unabhängig von der Entwicklung oder dem Entwicklungsstand der dazugehörigen Hardware.


Mit der neuen Analyzer-GUI ist es möglich auf einer grafisch dargestellten Zeitachse den Status der laufenden Prozesse und weitere Details zu untersuchen. Er stellt auch gleichzeitig die wohl größte Neuerung in Wind River Simics 4.4 dar. Laut Wind River wird mit diesem Tool der Trend zu heterogenen Embedded Plattformen unterstützt.


Wind River Simics ist, neben weiteren Informationen, auf dieser Webseite erhältlich.