Font Size

Cpanel

Adobe Flash mit H.264 Hardware-Beschleunigung

Adobe Systems zieht im Kampf um Videoinhalte auf mobilen Geräten nach. Mit der Version 10.1 des Flash Players möchte das Unternehmen besonders die Beschleunigung des H.264 Video-Codecs vorantreiben, welcher in Zukunft für Videoinhalte im Internet eingesetzt werden könnte.

 

Flash 10.1 ist im Moment für die Systeme Windows, OS X und Linux verfügbar und zeigt neben der Hardware-Beschleunigung für H.264 auch weitere Features die auf die Verwendung in mobilen Geräten abzielen. So wird beispielsweise von Flash nun auch die Multi-Touch-Technologie unterstützt.

 

Laut Adobe Systems ist der Flash Player 10.1 ein Browser-basiertes Programm welches die Rechenleistung der GPUs (Graphics Processing Units) verwendet. Die Berechnung durch die GPUs soll die Akkulaufzeit erhöhen, die Verarbeitung der Videos beschleunigen und die Belastung der anderen Komponenten minimieren. Weiterhin unterstützt Flash Multi-Touch mobile Eingabeschnittstellen und Accelerometer zur Lageerkennung eines Gerätes.

 

Die Hardware-Beschleunigung soll zunächst für die GPUs von AMD/ATI (FirePro, Radeon HD), Broadcom (Crystal HD BCM70012 und BCM70015), Intel (GMA500) sowie Nvidia (GeForce, Ion und Quadro) verfügbar sein. Gezeigt wurde die Software von Adobe für Palm WebOS-basierte Geräte. Angekündigt wurde die Funktionalität aber auch für Android und eventuell auch für Windows Phone 7.

 

Weitere Informationen:

http://www.adobe.com/de/products/flashplayer/

http://developer.palm.com/

http://www.android.com/

http://www.windowsphone7.com/