Font Size

Cpanel

Do-it-yourself Embedded Linux Entwicklungsprogramme

Auf http://www.embedded.com/ hat Alexander Sirotkin eine Anleitung mit dem Namen „Do-it-yourself embedded Linux development tools“ veröffentlicht. Herr Sirotkin empfiehlt in seinem Text freie Entwicklungsprogramme anstatt einer kommerziellen Entwicklungsumgebung und gibt Beispiele, um einige freie Tools miteinander zu verbinden.

Als Vorteile einer aus freien Programmen bestehenden Entwicklungsumgebung gibt der Autor besonders die Anpassbarkeit auf die eigenen Ansprüche, die Modularität, die Ungebundenheit an eine spezielle Linux-Distribution und schnelle Portierbarkeit auf andere Plattformen an.

Nachteil kommerzieller Lösungen ist für Sirotkin besonders die Gebundenheit an eine bestimmte Plattform. Die Entwicklungsumgebungen kommen in der Regel von Unternehmen die auch Embedded-Linux verkaufen. Diese versuchen, so Sirotkin, ihr Betriebssystem gleich mit zu liefern:

"Most of these tools are Eclipse-based and offer similar functionality, which at closer look turns out to be no more than a clumsy editor, compiler wrapper, and debugger."

Nach Meinung des Autors verschwenden Softwareentwickler zu viel Zeit mit der manuellen Konfiguration ihrer Entwicklungssoftware. Daher schlägt Sirotkin eine systematische Integration bestimmter Tools vor.

Besonders die Themen Programmierung, Verteilung von Code, Automatisierung bestimmter Aufgaben, Bootloader, Debugging und Profiling werden in der Anleitung thematisiert.

Zum Schreiben von Code empfiehlt Alexander Sirotkin den freien Editor Emacs. Die Verteilung des Quellcodes sollte mit dem NFS-System stattfinden. Automatisierungaufgaben können bash und expect Skripte übernehmen. Als Bootloader kann U-Boot oder ähnliche Tools verwendet werden. zum Debugging schlägt der Autor DDD oder Insight vor. Für spezielle Kernel Debugging Aufgaben wird ein kgdb Patch von LinSysSoft und ein passender JTAG Tester behandelt. Tracing und Profiling übernehmen die Tools „Linux Trace Toolkit“ (LLT) von Opensys und Oprofile.

Wer sich für diese Art der Programmierung interessiert, sollte einen Blick auf den vollständigen Text unter http://embedded.com/design/opensource/204300381?pgno=1 werfen.