Font Size

Cpanel

Ein Blick auf das Android-SDK

Die Open Handset Alliance (OHA) hat mittlerweile ein SDK und einige Dokumentationen zu der Softwareplattform "Android" veröffentlicht. Darüber hinaus verkündet Google einen mit zehn Millionen US-Dollar dotierten Entwicklerwettbewerb für die Android Plattform.

Das Android SDK ist als Archiv, mit rund 60MB, zum freien Download auf [http://code.google.com/android/ ] erhältlich. Unterstützt werden die Systeme Windows XP oder Vista, Max OS X ab der Version 10.4.8 auf x86-Prozessoren und Linux. Des Weiteren steht noch ein Eclipse-Plugin mit dem Namen ADT (Android Development Tools) für die Entwicklung von Android-Software mittels der Eclipse-IDE zur Verfügung. Dieses Plugin integriert einige, ebenfalls im SDK enthaltene, Tools die das Erstellen, Ausführen und Debugging von Android Anwendungen erleichtern. Ferner wird für die Entwicklung das Java Development Kit (JDK) in der Version 5 oder 6 benötigt.

Den Entwicklern von Android-Anwendung stehen einige Java-Packages zur Verfügung, die wichtige Systemfunktionalitäten, aber auch weitergehende Funktionen implementieren. Darunter befinden sich Klassen mit Systembefehlen, ebenso wie Klassen mit Funktionen, wie zum Beispiel den Zugriff auf Datenbanken oder Web-Inhalte. Eine komplette Auflistung der Packages findet sich in der Dokumentation auf der Android Webseite.

Die Basis der Android-Plattform wird ein angepasster Linux-Kernel in der Version 2.6 bilden. Dieser steht derzeit aber nur wenigen Mitgliedern der OHA zur Verfügung. Auf dieser Basis existieren einige Bibliotheken, die den Zugriff auf systemnahe Funktionen der Plattform liefern. Dazu zählen zum Beispiel die 3D-Engine in OpenGL, ein SQLite-Datenbanksystem für die Datenorganisation und die Browser-Bibliothek WebKit. Darauf setzt eine Anwendungsschicht auf, die zur Zeit eine Telefonoberfläche, ein Window-Manager und einige Dienstprogramme beinhaltet. An dieser Stelle kann aber in Zukunft noch einiges erwartet werden.

Um die Entwicklungen für Android noch ein wenig voranzutreiben hat Google einen Entwicklerwettbewerb für Android-Anwendungen ins Leben gerufen. Ausgeschrieben sind zehn Millionen US-Dollar die in Preisen zwischen 25.000 und 275.000 USD verteilt werden. Der Wettbewerb besteht aus zwei Phasen, eine in der ersten und eine in der zweiten Jahreshälfte 2008. Vom 2. Januar bis zum 3. März 2008 soll die erste Phase "Android I" laufen. In der zweiten Jahreshälfte 2008 werden dann bereits die ersten Geräte mit der Android-Plattform verfügbar sein. Dann findet auch die zweite Phase "Android II" des Wettbewerbs statt. Die Teilnehmer sollen alle Rechte an ihren Anwendungen behalten.

Wer sich selber ein Bild von der Plattform machen möchte kann sich das SDK herunterladen, dort sind einige Demos und ein Android-Emulator enthalten.