Font Size

Cpanel

Linux e-book Reader von Skiff mit flexibelem Display

Das Unternehmen Skiff LLC hat angekündigt, ein auf Linux basierendes e-book Lesegerät herauszubringen. Der Reader ist spezialisiert auf Zeitungen sowie Magazine und soll zunächst über das 3G Netz des US-amerikanischen Providers Sprint Daten beziehen.

Der Skiff Reader hat mit 11.5 Inch (29.21 cm) ein sehr großes und hochauflösendes UXGA Display mit 1600x1200 Pixeln. Außerdem wird es mit einer von LG entwickelten Technologie mit dem Namen „stainless-steel foil display“ betrieben, welche sehr stabil sein soll.

 

Mit diesem Angebot setzt Skiff darauf, dass die Anwender für Zeitungen gerne einen Reader mit sehr großem Display gegenüber dem üblichen Format bevorzugen. Zum Vergleich: Der bekannte Kindle DX besitzt ein 9.7 Inch Display mit einer Auflösung von 1200x825 Pixeln.

 

Durch die „stainless-steel foil display“-Technologie lässt sich das Display des Skiff Readers verbiegen. Allerdings ist nicht klar, wie flexibel das gesamte Gerät sein wird. Faltbar wie eine gedruckte Zeitung ist dieses Display leider nicht.

 

Laut Herstellerangaben soll das Gerät nur 0.25 Inch, also 0.635 cm, dick sein und weniger als 500 g wiegen. Eine Akku-Ladung betreibt den Reader im Durchschnitt über eine Woche. Ein Software-Update für den Kindle 2 soll ähnliche Akku-Leistungen ermöglichen.

 

Leider ist zur Zeit nicht bekannt, welche Prozessor-Architektur von Skiff eingesetzt wird, allerdings hat ein Unternehmenssprecher bereits angekündigt, dass ein Linux Betriebssystem zur Anwendung kommt. Neben Linux als Betriebssystem kommt eine 4GB Flash Speicher zum Einsatz, von dem 3 GB für Anwenderdaten verfügbar sein sollen. Weiterhin steht eine SD Card Schnittstelle für Erweiterungen zur Verfügung. Für die Konnektivität ist neben einem 3G Chip auch WiFi integriert. Das Abspielen von Audio wird über ein Anschluss für Kopfhörer und eingebaute Speaker realisiert.

 

Das Unternehmen will über die Hardware hinaus seinen Kunden auch einen digitalen Store, nach dem Apple AppStore Vorbild, als Service anbieten. Dieser soll eine große Anzahl an Zeitungen, Magazinen, Büchern und Blogs sowie andere Inhalte von unterschiedlichen Herausgebern verfügbar machen.

 

Der Skiff Reader wird zu einem noch nicht bekannten Preis später in diesem Jahr erst in den USA und nur in Verbindung mit einem Sprint Vertrag verfügbar sein.

 

Weitere Informationen: http://www.skiff.com/skiff-reader_tech-specs.html